Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag

Klimaschutz ist eine der wichtigsten Aufgaben unserer heutigen Gesellschaft. Wir von KISSYO produzieren unser Eis klimaneutral. Wie wir das machen?

Mit unserem Partner natureOffice haben wir den CO2-Abdruck all unserer KISSYO Produkte berechnet. Durch den Einsatz von Photovoltaikanlagen, LED-Kühlhausleuchten und Wärmetauschern für die Kälteanlagen sparen wir bei der Produktion und Lagerung bereits hohe Mengen CO2 ein. Reduktion ist der erste Schritt, Kompensation der zweite. Jeder einzelne Produktionsschritt wurde gemeinsam mit natureOffice unter die Lupe genommen, von der landwirtschaftlichen Erzeugung der Einsatzstoffe bis zur Lagerung unserer eiskalten Köstlichkeiten. Nicht vermeidbare CO2-Emissionen kompensieren wir aus Überzeugung und unterstützen mehrere Projekte in Deutschland, Brasilien und Togo, wo wir zum Beispiel pro abgerechnete Tonne CO2-Äquivalente fünf Bäume pflanzen. KISSYO steht für bewussten Genuss mit gutem Gewissen.

Doch auch du kannst etwas tun und deinen Alltag nachhaltiger gestalten. Wie? Wir haben 10 Tipps für dich zusammengestellt:

  1. Auf Fast Fashion verzichten. Der Kauf von Secondhand Kleidung spart Wasser, es werden weniger Ressourcen verschwendet und der Boden wird weniger mit Schadstoffen belastet.
  2. Jutebeutel und Obstnetz statt Plastiktüte. Plastiktüten sind biologisch nicht abbaubar und landen wie anderer Plastikmüll oftmals im Meer. Dort verschmutzen sie nicht nur das Ökosystem sondern werden von Schildkröten, Fischen und andere Meeresbewohner gefressen, die dann meist verenden.
  3. Im Sommer eine Bienenwiese pflanzen. Du kannst auf deinem Balkon oder im Garten Artenvielfalt fördern, in dem du durch Bienenhotels oder Blumenwiesen Insekten und anderen Tieren einen Lebensraum und eine Nahrungsgrundlage schenkst. Ein weiterer Pluspunkt: Es sieht schön aus.
  4. Spar Wasser. Mach beim Zähneputzen den Wasserhahn aus und dreh die Dusche ab, wenn du dir die Haare und den Körper einseifst.
  5. Feste Shampoos und Duschgels. Damit sparst du nicht nur unnötigen Plastikmüll sondern auch Geld, denn die festen Seifen sind viel ergiebiger als eine Flasche Shampoo oder Duschgel.
  6. Weniger Auto fahren. Wenn du auf Bus und Bahn umsteigst sparst du Geld und wenn du mit dem Fahrrad fährst tust du sogar etwas für deine Gesundheit. Auf das Auto verzichten ist also nicht nur gut für den Geldbeutel und den Körper sondern auch für die Umwelt.
  7. Keine Papp-Kaffeebecher verwenden. 2,8 Milliarden Wegwerfbecher landen im Jahr in Deutschland im Müll. Hinzu kommen 1,3 Milliarden Deckel. Eine umweltschonende Alternative sind Mehrwegkaffeebecher-To-Go.
  8. Kauf regional und saisonal ein. Denn das bedeutet: kurze Transportwege, perfekt gereiftes Obst und Gemüse, Wertschätzung und Unterstützung der Landwirte in deiner Umgebung.
  9. Weniger tierische Produkte essen. Massentierhaltung für die die Produktion von Fleisch oder Milch belastet die Umwelt stark. Du musst nicht ganz verzichten aber probier doch mal eine leckere pflanzliche Alternative aus.
  10. Dreh den Strom ab. Nimm elektrische Geräte wenn möglich vom Stromnetz, wenn du nicht zu Hause bist oder sie nicht benutzt. Steckerleisten zum An- und Ausschalten sind perfekt, denn im Standby Modus verbrauchen Geräte trotzdem Strom.

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

    Archive

    Kategorien

    Meta

    KISSYO BIO Verfasst von:

    Die Kommentare sind geschlossen